Zurück
Vor

2000 Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft

Artikel-Nr.: JB2000

 

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Inhalt: 1 Stück
27,00 € *
 
 
 
 
 

Produktinformationen "2000 Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft"

Seit 1970 gibt die Karl-May-Gesellschaft jedes Jahr – mit Ausnahme des Doppeljahrgangs 1972/73 – ein umfangreiches Jahrbuch heraus.

Begründet und herausgegeben von Claus Roxin. 1974 hrsg. von Claus Roxin und Heinz Stolte. 1975ff. hrsg. von Claus Roxin, Heinz Stolte und Hans Wollschläger. 2000ff. hrsg. von Reinhold Wolff, Claus Roxin, Helmut Schmiedt und Hans Wollschläger. 2004ff. hrsg. v. Claus Roxin, Helmut Schmiedt, Hartmut Vollmer, Reinhold Wolff und Hans Wollschläger.

Jahr 2000
Das neue Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft gibt unter anderem die Vorträge wieder, die auf dem großen Karl-May-Kongress in Hohenstein-Ernstthal, Mays Geburtsort, gehalten wurden. Ein Hauptthema ist der alte May, der in seinen allegorischen Romanen den Aufbruch in die Moderne wagte und dabei sogar schon postmoderne Züge aufweist. Ein neu aufgefundener Brief Mays aus dem Jahr 1909, hier auch in Faksimile vorgestellt, gibt Einblick in Mays damalige Seelenlage. Weitere Beiträge (von Gert Ueding und Reinhold Wolff) befassen sich mit Mays "Sonntagswelt" und den besonderen Mayschen Affektwirkungen sowie mit Mays "expansivem Phantasieren". Der Band enthält auch biographische Untersuchungen, Studien zu Mays Quellen und Berichte zur Sekundärliteratur.

 
Weitere Artikel von Karl-May-Gesellschaft
 

Kundenbewertungen für "2000 Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
Captcha
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.